BUCH-TIPPS

READ THIS! ROMANE

Lesenswert! Meine Roman- und Fiction-Highlights 2019/2020!
(*WERBUNG*)

 

Anlässlich seiner Hochzeit lädt Lucas seine alten Freunde mit deren Partnern in sein luxuriöses Haus an der Küste Cornwalls ein. Doch dann ereignet sich eine schreckliche Tragödie: Lucas‘ Schwester Alex ertrinkt. Sergeant Stephanie King und Detective Inspector Angus Brodie werden gerufen, aber alles deutet auf Selbstmord hin. Ein Jahr später lädt Lucas seine Freunde erneut ein, um seinen Hochzeitstag zu feiern. Doch ist das wirklich der Grund? Denn Lucas möchte ein Spiel spielen. Alle haben sie ihre Kostüme, ihre Rollen, und jeder muss mitspielen. Doch was will er von ihnen? Und was wird geschehen, wenn das Spiel vorbei ist? Und plötzlich stehen auch Stephanie King und Angus Brodie wieder vor der Tür, auf der Suche nach einer vermissten Frau… – “Das Bootshaus” von Rachel Abbott (BLANVALET)

 

 

Als die modebegeisterte Libby während der New Yorker Fashion Week auf den erfolgreichen Jungdesigner Jasper Chase trifft, ahnt sie nicht, dass sie wenige Stunden später eine unvergessliche Nacht mit ihm verbringen wird. Anderthalb Jahre danach kreuzen sich ihre Wege erneut: am Plymouth College of Art, wo sich Libby für ein Modedesign-Studium eingeschrieben hat. Das erste Wiedersehen verläuft jedoch alles andere als magisch, und Libby muss sich fragen, wieso sie in den letzten Monaten immer wieder an Jasper denken musste, denn dem ist der Starruhm offensichtlich völlig zu Kopf gestiegen. Jasper allerdings hat Libby keineswegs vergessen – genauso wenig dessen bester Freund Ian, dem die talentierte Amerikanerin ein gewaltiger Dorn im Auge ist. – “A Single Night (Libby & Jasper)” (BLANVALET) ist der erste Band der vierteiligen L.O.V.E.-Reihe von Ivy Andrews, die auch unter den Pseudonymen Ava Innings und Violet Truelove schreibt. (Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.)

 

Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gut aussehende Erbe des Modeunternehmens “French Chic” steht nicht nur im Ruf, ein notorischer Frauenheld zu sein, er verhält sich auch wie der weltgrößte Rüpel. Was Oxy nicht weiß: Henri hütet ein dunkles, traumatisches Geheimnis. Gefühle will er nicht zulassen, und dennoch weckt die schlagfertige Oxy etwas in ihm – etwas, dem sich Oxy all seiner Sabotageversuche zum Trotz ebenfalls nicht entziehen kann. – “A Single Word (Oxy & Henri)” (BLANVALET) ist der zweite Band der vierteiligen L.O.V.E.-Reihe von Ivy Andrews, die auch unter den Pseudonymen Ava Innings und Violet Truelove schreibt. (Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.)

 

Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen – von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen. – “A Single Touch (Val & Parker)” (BLANVALET) ist der dritte Band der vierteiligen L.O.V.E.-Reihe von Ivy Andrews, die auch unter den Pseudonymen Ava Innings und Violet Truelove schreibt. (Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.)

 

Der Tod ist ihr Beruf. Als Nachlasspflegerin kümmert sich Jana Welzer um das, was von einem Leben übrig bleibt, wenn es keine Angehörigen gibt. Hartnäckig und mit detektivischem Spürsinn arbeitet sie sich in ihre Fälle ein. Das gefällt nicht jedem, hat Jana aber schon mehrfach auf die richtige Spur gebracht. Auch ihr neuer Fall hat es in sich: Ein psychisch kranker Mann hat sich das Leben genommen. Doch warum ist der Tote in keinem Melderegister zu finden und lebte unter falscher Identität? Und warum liegen große Summen Bargeld in seiner Wohnung? Jana Welzer wittert ein Verbrechen und beginnt zu recherchieren. “Fremder Tod” (PIPER) ist der Auftakt einer neuen Darmstadt-Krimireihe von SPIEGEL-Bestsellerautor Michael Kibler!

 

Als ein fremdes Paket in Liliths Briefkasten landet und sie es versehentlich öffnet, weiß sie zwei Dinge: Erstens, es gehört ihrem verboten heißen Nachbarn Liam. Und zweitens, er hat ein schmutziges Geheimnis. Dass es zufälligerweise ihr in die Hände gefallen ist, erfüllt Lilith mit großer Genugtuung – denn normalerweise mag sie schon die meisten gewöhnlichen Menschen nicht, und Liam bringt mit seiner Perfektion das Fass zum Überlaufen. Nun hat sie Mr Perfect in der Hand – und sie wird es in vollen Zügen genießen… – Die romantische Komödie “His Package – Schmutzige Geheimnisse” (PIPER) von USA Today-Bestseller-Autorin Penelope Bloom ist ein Geheimtipp der besonderen Art. Romantisch, witzig und verboten sexy.

 

Mit “Der Buchspazierer” (PENDO) präsentiert der renommierte Autor Carsten Henn eine gefühlvolle Geschichte darüber, was Menschen verbindet und Bücher so wunderbar macht: Es sind besondere Kunden, denen der Buchhändler Carl Christian Kollhoff ihre bestellten Bücher nach Hause bringt, abends nach Geschäftsschluss, auf seinem Spaziergang durch die pittoresken Gassen der Stadt. Denn diese Menschen sind für ihn fast wie Freunde, und er ist ihre wichtigste Verbindung zur Welt. Als Kollhoff überraschend seine Anstellung verliert, bedarf es der Macht der Bücher und eines neunjährigen Mädchens, damit sie alle, auch Kollhoff selbst, den Mut finden, aufeinander zuzugehen…

 

Europa, 1949: Die neu gegründete DDR umfasst nach einem unglaublichen Coup das gesamte deutsche Staatsgebiet, mit Ausnahme des westlichen Teils von Berlin. Gegenwart: Die DDR ist führende europäische Macht – ein hochmoderner Überwachungsstaat mit einem glücklichen Volk. So scheint es. Während internationale Agentenorganisationen im autonomen West-Berlin ihre Pläne schmieden, wird die DDR von einem furchtbaren Vorfall erschüttert: Über den Platz der Akademie zieht eine Giftgaswolke und fordert zahlreiche Tote. Ein Unfall? Ein Anschlag? Welche Macht steckt dahinter? Ein desillusionierter Stasi-Oberst, der französische Dolmetscher Christopher und die junge DDR-Bürgerin Alicia geraten in eine Verschwörung gigantischen Ausmaßes, die das Ende Europas bedeuten könnte…- “Die Republik” von Maxim Voland (PIPER)

 

Kenzie ist nicht gerade begeistert davon, in den schottischen Highlands ihr Design-Praktikum zu absolvieren. Doch als sie bei ihrem ersten Auftrag dem jungen Erben der Luxushotelkette begegnet, ändert sich alles. Der attraktive Lyall fasziniert sie von der ersten Minute an. Doch welches Geheimnis verbirgt er hinter seinem abweisenden Verhalten? Lyall bleibt ein Sommer, um sich am Stammsitz seiner altehrwürdigen Familie zu bewähren. Gelingt ihm das nicht, ist seine Zukunft in Gefahr. Als er der Designstudentin Kenzie begegnet, gerät sein Plan ins Wanken. Denn ihrer Anziehungskraft kann er einfach nicht widerstehen. Doch keiner weiß besser als er, wie verhängnisvoll eine Beziehung zu ihm für sie enden könnte. – “Don’t love me” von Lena Kiefer (CBJ)

 

Senior Investigator Shana Merchant, nach einer traumatischen Geiselnahme von New York City in die beschauliche Thousand-Islands-Region versetzt, soll auf einer kleinen Privatinsel einen Vermisstenfall aufklären. Doch ein Sturm zieht auf, der Shana und ihren neuen Kollegen Tim auf der Insel gefangen hält – zusammen mit acht Angehörigen der wohlhabenden Sinclair-Familie, die allesamt verdächtigt sind, einen neunten aus ihrer Mitte beseitigt zu haben. Je näher Shana der Wahrheit kommt, desto größer ist die Gefahr, dass der Mörder erneut zuschlagen wird… – “Thousand Islands – Ein rätselhafter Mord” von Tessa Wegert (HEYNE)

 

Als ihre Mitbewohnerin Betty spurlos verschwindet und die sarkastische, nachtaktive Carmilla einzieht, stellt College-Freshman Laura Nachforschungen an. Offenbar wurden schon mehrere Studentinnen als vermisst gemeldet und waren bei ihrer Rückkehr wie ausgewechselt. Lauras Recherchen geraten in eine Sackgasse: Weiß Carmilla womöglich mehr über die verschwundenen Mädchen, als sie zugibt? Und was, wenn Laura plötzlich Gefühle für Carmilla entwickelt? “Carmilla” von Kim Turrisi (CBT) ist der Roman zur Kultserie auf YouTube.

 

 

Einst lenkten sieben Propheten die Welt, doch sie sind längst verschwunden. Geblieben ist nur ihre letzte, geheime Prophezeiung. Sie sagt ein Zeitalter der Dunkelheit voraus und die Geburt eines neuen Propheten, der die Welt entweder retten oder ihr Untergang sein wird. Fünf junge Menschen führt die Prophezeiung zusammen: einen Prinzen in der Verbannung, eine Mörderin, die ihre Opfer mit der “Blassen Hand” zeichnet, einen getreuen Paladin zwischen Pflichtgefühl und Herz, einen Spieler mit der Gabe, alles und jeden zu finden, und ein sterbendes Mädchen, das kurz davor ist, aufzugeben. Einer von ihnen hat die Macht, die Welt zu retten – oder sie in den Untergang zu stürzen. – “The Age of Darkness – Feuer über Nasira” von Katy Rose Pool (CBJ)

 

Den ganzen Tag zusammen im Bett verbringen. Champagner zum Frühstück trinken. Gemeinsam eine Familie gründen. Jedes Jahr am 7. September liegt vor Elizabeths Tür ein blauer Krokus und eine Karte mit einem Wunsch. Ihre große Liebe Tom platziert sie dort – seit neunundvierzig Jahren. Es sind Wünsche, die sich die beiden nie erfüllen konnten, seit das Leben sie vor einem halben Jahrhundert auseinandergerissen hat. Doch sie haben nie aufgehört, sich zu lieben. Als Elizabeth ausgerechnet am fünfzigsten Jahrestag ihrer Liebe keine Blume und keinen Wunsch vorfindet, beschließt sie, sich auf die Suche nach Tom zu begeben. Sie muss herausfinden, warum Tom vor fünfzig Jahren aus ihrem Leben verschwunden ist. Denn auch wenn ihr nicht mehr viel Zeit bliebt: Für die große Liebe ist es nie zu spät. – “Mein Wunsch für dich” von Michelle Adams (HEYNE)

 

Sterben ist ätzend – das weiß die 17-jährige Ember McWilliams aus eigener Erfahrung. Nach einem verhängnisvollen Autounfall hat ihre kleine Schwester sie dank einer übersinnlichen Gabe von den Toten zurückgeholt. Eigentlich nicht schlecht, nur dass seither alles, was Ember berührt, stirbt. Sie hält sich gewissenhaft an ihre Regel, nichts Lebendiges zu berühren – Jungs eingeschlossen. Doch als Hayden Cromwell an ihrer Schule auftaucht und behauptet, Ember könne ihren Fluch mit seiner Hilfe kontrollieren, weckt er ihr Interesse. Ember würde alles dafür tun, wieder andere Menschen berühren zu können. Sie möchte die Hand ihrer kleinen Schwester halten. Und sie muss zugeben, dass sie auch gerne Hayden küssen würde. – “CURSED – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit” von Jennifer L. Armentrout (IVI)

 

Delsie wohnt allein bei ihrer Großmutter auf Cape Cod und fragt sich immer öfter, wer ihre wahre Familie ist. Als ihre Freundin Aimee sie als “Waise” bezeichnet, möchte Delsie mehr über ihre Eltern erfahren. Zum Glück schließt sie Freundschaft mit Ronan, der mit seiner eigenen Vergangenheit zu kämpfen hat. Während sie gemeinsam Cape Cod erkunden, entdecken Delsie und Ronan den Unterschied zwischen Wütend- und Traurigsein, was es bedeutet, kaputt oder heil zu sein, wie es ist, verlassen oder geliebt zu werden. Und dass sie gemeinsam jedem Sturm gewachsen sind. “Wie man den WIND aufhält” von Lynda Mullaly Hunt (CBJ)

 

Irgendetwas stimmt nicht im Leben von Notfallsanitäter Kim. Zwischen Nachtschichten und Zwölf-Stunden-Diensten fühlt er sich wie betäubt, ist ängstlich und macht Fehler. Seine Beziehung zu Marie geht in die Brüche. Erst mit der Zeit wird Kim klar, dass all die Probleme mit einem traumatischen Einsatz zu tun haben. Als sein bester Freund Benny ihn auf einen Roadtrip ans Meer mitnimmt, bietet sich Kim ein unverhoffter Ausweg. Und er spürt, dass er sich endlich seinen Ängsten stellen muss. Mitreißend und temporeich erzählt Tobias Schlegl in “Schockraum” (PIPER) von einem, der in einem überlebenswichtigen Beruf plötzlich selbst ums Überleben kämpft. Dabei entsteht eine Geschichte von großer Tiefe und Empathie und zugleich ein aufrüttelndes Bild von den schwierigen Arbeitsbedingungen in unserem Gesundheitssystem.

 

 

Was ist bloß los mit Ex-Präsident Barack Obama? Ex-Vize Joe Biden macht sich ernsthaft Sorgen um seinen Super-Freund, der in einem untypisch scheußlichen Anzug zu einer Konferenz in Chicago auftaucht. Als dann auch noch Obamas Blackberry aus dem Tagungsraum verschwindet, überschlagen sich die Ereignisse, schließlich sind darauf die Nummern sämtlicher Machthaber dieser Welt gespeichert – und die von Bradley Cooper! Die Jagd nach dem Uralt-Handy führt die best buddys Barack Obama und Joe Biden in die Unterwelt von Chicago, ins Reich der Gangs, zu undurchsichtigen Priestern, vorbestraften Jugendlichen und in eine russische Sauna. Ironisch, komisch, geistreich: Mit “Hope rides again” (DROEMER) legt der amerikanische Bestseller-Autor Andrew Shaffer die Fortsetzung seines Noir-Krimis “Hope Never Dies” vor und beschert damit der berühmtesten Bromance, seit es das Internet gibt, einen zweiten Auftritt. Denn wenn irgendjemand diese Welt noch retten kann, dann sind es die Ex-Präsidenten Barack Obama und Joe Biden!

 

London: Vier Menschen erhalten anonym eine Geburtstagskarte mit der Nachricht: “Dein Geschenk ist das Spiel – traust du dich zu spielen?” Danach verschwinden sie spurlos. Da die Polizei die Sache nicht ernst nimmt, engagiert die Tochter einer der Verschwundenen die Psychologin und Privatdetektivin Dr. Augusta Bloom. Als diese die Lebensläufe der Vermissten analysiert, entdeckt sie eine Gemeinsamkeit: Alle vier hatten eine dunkle Seite, die sie vor der Welt geheim hielten – und die sie höchst gefährlich macht. Offensichtlich nutzt der Täter das Gewaltpotential seiner Opfer. Und versucht, auch Bloom in sein tödliches Spiel hineinzuziehen. – “Mind Games” von Leona Deakin (GOLDMANN)

 

Eigentlich fand Anthony Cade seine Mission ganz einfach: Die Lebensaufzeichnungen des herzoslowakischen Grafen Stylptitch in London bei einem Verlag einreichen und einer Witwe ihre geheimen Liebesbriefe zurückbringen. Was ihn jedoch vor Ort erwartet, ist nicht weniger als eine internationale Verschwörung. Diebstahl, Erpressung, Mord – warum nur sind die Memoiren des Grafen so begehrt? Wer genau ist hinter ihnen her? Der Schlüssel scheint in Chimneys zu liegen, dem historischen Landsitz, wo sich die Verdächtigen ein verräterisches Stelldichein geben.- “Das Geheimnis von Chimneys” von Agatha Christie (ATLANTIK im Hoffmann und Campe-Verlag)

 

 

Endlich ist für Lucinda die schönste Zeit des Jahres gekommen: Wie jeden Juli besuchen ihre drei besten Freundinnen sie auf ihrer Orangenfarm in Kalifornien. Der Plan: Orangen pflücken, die Sonne genießen, in Erinnerungen schwelgen und über das Leben und die Liebe sprechen – da gibt es zum Beispiel Jonah, den attraktiven Lebensmittelhändler aus dem Nachbarort, mit dem Lucinda sich mehr als nur eine Liebelei vorstellen könnte. Doch Rosemary, Jennifer und Michelle wissen nicht, dass die Farm kaum noch Gewinn macht und Lucinda kurz vor der Pleite steht. Als sie den Freundinnen offenbart, dass dies wohl der letzte Orangensommer sein wird, sind alle entsetzt. Doch sie fassen einen Plan, die Farm zu retten. – “Orangenträume” von Manuela Inusa (BLANVALET)

 

Nach einem Schicksalsschlag lässt die 35-jährige Tess alles hinter sich und flieht in die abgelegene Ödnis des Runaway Mountain in Tennessee. Hier, in einer kleinen Hütte, lässt Tess los – indem sie immer dann tanzt, wenn die Trauer sie wieder überwältigt. Doch die laute Musik bleibt nicht unbemerkt. Eines Tages steht ein zwar sehr attraktiver, aber auch wütenderer Mann neben ihr – Ian North, ein bekannter Street-Art-Künstler, der ebenfalls Gründe hatte, die Einsamkeit der Berge zu suchen. Es ist Abneigung auf den ersten Blick… aber die Liebe hat sich noch nie hinters Licht führen lassen. – “Und wenn sie tanzt” von Susan Elizabeth Phillips (BLANVALET)

 

Karla steht vor der schwierigsten Aufgabe in ihrer Karriere als Liebes-Doc und Sexpertin: Sie muss mit ihrem eigenen Liebeskummer fertig werden. Also wagt sie den erotischen Selbstversuch: Sie installiert die angesagte neue Dating-App “Lovecoach” und hält sich an den Ratschlag, den sie ihren Kund*innen immer gibt: Zehn erste sexuelle Male, so ihre These, dann ist man frei und kann sich ohne Groll entscheiden, wie man weiter leben und lieben möchte. Statt an love-eat-pray glaubt Karla an lick-pet-fuck. Aber zwischen Theorie und Praxis besteht ein Unterschied, wie Karla schnell feststellen muss. – “Lovecoach” von Sophie Andresky (HEYNE)

 

In den Sozialen Netzwerken sind die Strichmenschen von @KriegundFreitag schon längst Kult und erfreuen sich einer rasant wachsenden Fangemeinde. Mit “Schweres Geknitter” (LAPPAN) erscheint endlich sein erstes Buch, gefüllt mit seinen philosophischen, intelligenten und humorvollen Cartoons und Foto-Collagen über den Humor in den profanen Dingen des Alltags, die Sehnsucht nach Liebe, die Überforderung mit der Welt und sich selbst und die Suche nach Antworten auf große und kleine Fragen.

 

Björn Diemel ist zurück – und mordet ganzheitlicher als je zuvor: Er hat die Prinzipien der Achtsamkeit erlernt, und mit ihrer Hilfe sein Leben verbessert. Er hat den stressigen Job gekündigt und sich selbstständig gemacht. Er verbringt mehr Zeit mit seiner Tochter und streitet sich in der Regel liebevoller mit seiner Frau. Ach ja, und nebenbei führt er noch ganz entspannt zwei Mafia-Clans, weil er den Chef des einen ermordet und den des anderen im Keller eines Kindergartens eingekerkert hat. Warum nur kann Björn das alles nicht genießen? Warum verliert er ständig die Beherrschung? Hat er das Morden einfach satt? Ganz so einfach ist es nicht. Sein Therapeut Joschka Breitner bringt ihn endlich auf die richtige Spur: Es liegt an Björns innerem Kind! – “Das Kind in mir will achtsam morden” von Karsten Dusse (HEYNE)

 

1960, Seaview Cottage: Die dreizehnjährige Rebecca und ihre Mutter leiden unter dem gewalttätigen Vater. In einer stürmischen Nacht pocht jemand an die Tür des abgelegenen Cottages. Wenig später sterben beide Eltern, doch die Umstände ihres Todes werden nie aufgeklärt. 2014, Chichester: Eine junge Mutter verschwindet spurlos mit ihrem todkranken Baby. Ihre Schwester Iris, eine Journalistin, soll sie so schnell wie möglich finden. Sie bittet ihre Mutter Rebecca um Hilfe – die ihr nie von der schicksalhaften Nacht vor über fünfzig Jahren erzählt hat. Doch nur mit dieser erschütternden Wahrheit kann es Iris gelingen, das Baby zu retten … – “Die verlorene Frau” von Emily Gunnis (HEYNE)

 

Marrakesch erlebt den heißesten Ramadan seit Jahren. Da wird mitten in der Medina – der pulsierenden Altstadt mit ihren engen Gassen und geschäftigen Souks – die Leiche einer leicht bekleideten Studentin gefunden. Der junge Polizist Karim Belkacem ist als erster vor Ort und stellt schockiert fest, dass die Tote eine Bekannte seiner Familie ist. Musste sie sterben, weil sie den Zorn eines fanatischen Sittenwächters weckte? Oder versteckt sich der Täter womöglich in einem der luxuriösen Stadtpaläste, in denen die wohlhabenden Touristen gerne absteigen? – “Schatten über Marrakesch” von James von Leyden (HEYNE)

 

Es ist ein Jahr her, seit Simon Kelleher starb. Maeve ist in der elften Klasse an der Bayview High. Über Simons Tod und dessen Folgen wird kaum mehr geredet. Da taucht ein anonymes Wahrheit-oder-Pflicht-Spiel auf, das die gesamte Schülerschaft in Atem hält. Jeder, der nicht mitspielt, wird bloßgestellt. Doch als Maeve an der Reihe ist, weigert sie sich, mitzumachen — das virtuelle Spiel, ausgerichtet von “DarkestMind”, lässt bei ihr alle Alarmglocken läuten. Und dann sind sie plötzlich wieder da: die Schaulustigen. Die Reporter. Die Polizei. Denn es hat wieder einen Toten gegeben … – “One of us is next” von Karen M. McManus (CBJ)

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandal posten. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv … – “One of us is lying” von Karen M. McManus (CBT)

 

Was tun, wenn der Mann nach zwanzig Jahren für eine viel Jüngere das gemeinsame Leben verlässt? Wenn einem mit Ende Vierzig, einer halbwüchsigen Tochter und einem Teilzeitjob ein Single-Dasein aufgedrängt wird, das man sich so ganz sicher nicht freiwillig ausgesucht hätte? Wenn Nachbarinnen plötzlich auf Distanz gehen, weil man als Venusfliegenfalle für brave Ehemänner gilt? Und nicht mal die eigenen Eltern Mitleid haben? Da hilft nur der Kaltstart in ein neues Leben. Wie im echten Leben – nur lustiger: Susanne Fröhlich hat eine Heldin zum Wiedererkennen geschaffen, die sich in “Ausgemustert” (KNAUR) mit einer ordentlichen Portion Selbsironie den Widrigkeiten des Lebens einer frisch verlassenen End-Vierzigerin stellt.

 

Lucy ist wie so viele junge Frauen, die ihren Schulabschluss frisch in der Tasche haben und in die Städte dieser Welt ausströmen: neugierig, was die Zukunft wohl bringt, voll Hunger nach Leben, beflügelt – und auch ein bisschen überfordert. Zwischen Uni und Nebenjob gibt sie sich in London dem Rausch der Großstadt hin, trifft sich mit Männern, tanzt die Nächte durch. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los: Die Trennung ihrer Eltern und die Herkunft aus der Working Class haben aus ihr einen vorsichtigen Menschen gemacht. Der pralle Alltag und die alles überstrahlende Euphorie fordern zudem ihren Tribut. Als Lucys Großvater stirbt, nutzt sie die Chance und steigt aus: In seinem Cottage an der irischen Küste betrachtet sie das Mosaik ihres Lebens und versucht herauszufinden, wo ihr Platz im Leben sein könnte. – “Und jetzt bin ich hier” von Jessica Andrews (HOFFMANN UND CAMPE)

 

Antilopenherden in Südafrika und Fledermauskolonien auf der Schwäbischen Alb: Weltweit verenden innerhalb kürzester Zeit große Tierpopulationen, ganze Arten sterben in erschreckendem Tempo aus. Experten schlagen Alarm. Denn der junge Pharmareferent Fabian Nowack stößt auf Hinweise, dass das mysteriöse Massensterben vor keiner Spezies Halt zu machen scheint. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende unsere Erde nie wieder so sein wird wie zuvor. – “Leben” von Uwe Laub (HEYNE)

 

Die junge Mary wird von ihren Eltern zum Bahnhof gebracht, sie soll sich allein auf eine Zugreise begeben. Sie sinkt in den roten Plüschsitz, der Zug fährt los, die Landschaft zieht vor dem Fenster vorbei. Doch irgendetwas stimmt nicht – die anderen Fahrgäste und die Schaffner verhalten sich merkwürdig, das Ziel – das “neunte Königreich” ist Mary gänzlich unbekannt. Es gibt kein Zurück, keinen planmäßigen Zwischenhalt. Doch Mary ist fest entschlossen, ihren eigenen Weg zu gehen… Sylvia Plath erzählt in “Mary Ventura und das neunte Königreich” (INSEL) von der Selbstermächtigung einer jungen Frau, die sich nicht fügen will, sondern ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt.

 

Dinge, die du dich schon immer über Beethoven gefragt hast, werden in der  Graphic Novel “Beethoven – Unsterbliches Genie” (CARLSEN) sozusagen an seinem Totenbett von den unterschiedlichsten kondolierenden Besuchern verhandelt. So werden Geschichten über sein  Genie neben Anekdoten über weniger heldenhafte Seiten erzählt und ergeben dabei auch ein nicht immer schmeichelhaftes Bild seiner heuchlerisches Mitbürger. Zum 250. Geburtstag des Genies Beethoven liefert diese Graphic Novel einen sehr unterhaltsamen und durchaus informativen Beitrag.

 

Hochrangige Bankmanager werden ermordet und die Inspektoren Tabares und Sortillo stoßen bei ihren Ermittlungen auf überraschende Verdächtige. Im Laufe der Ermittlungen werden mehrere Senioren als Zeugen verhört, die sich nach und nach als Kleinanleger entpuppen, die durch die spanischen Banken ihr Geld verloren haben… Bankbetrug, Wirtschaftskrise, Korruption. Der spanische Star-Autor Miguelanxo Prado verwebt in seiner neuesten Graphic Novel “Leichte Beute” (CARLSEN) höchst brisante Themen in einen spannenden Thriller-Plot mit Sozialkritik. Die Rachegeschichte wird von Prado in meisterhaften Schwarzweiß-Zeichnungen illustriert, die beweisen, dass Prado zu den besten Comiczeichnern Europas zählt.

 

Als Elise Perez an einem trostlosen Winternachmittag in New Haven den Yale-Studenten Jamey Hyde kennenlernt, ahnt keiner, dass hier und jetzt ihrer beider Schicksal besiegelt wird. Was als obsessive Affäre beginnt, wird zu einer alles verändernden Liebe. Doch Elise ist halb Puerto-Ricanerin, ohne Vater und Schulabschluss aufgewachsen, und Jamey der Erbe einer reichen Familie. Wie weit sind sie bereit zu gehen? – “Uns gehört die Nacht” von Jardine Libaire

 

Adrienne hat eine umwerfende, strahlende Mutter. Schon ihr Name Malabar strömt reine Exotik aus. Doch Malabar ist auch eine große Egozentrikerin, und als sie sich in den besten Freund ihres Mannes verliebt, macht sie ihre Tochter zu ihrer engsten Vertrauten und stellt auf diese Weise das Mutter-Tochter-Verhältnis auf den Kopf. Bald schon lebt Adrienne ganz für die aufregende Liebesgeschichte ihrer Mutter, statt ihre eigene Jugend auszukosten. Erst als erwachsene Frau ist sie in der Lage, die Mechanismen zu erkennen, die ihr Leben geprägt haben. Und es gelingt ihr, sich mit ihrer Mutter auszusöhnen, die ihr die Jugend gestohlen hat. Sprachgewaltig, mitreißend, erschütternd: „Wild Game“ (DROEMER) der amerikanischen Schriftstellerin Adrienne Brodeur ist ein fesselndes Buch zum Thema Mutter-Tochter-Verhältnis.

 

Nach einem starken Regenfall taucht überall schwarzes Gras auf, dessen Herkunft sich niemand erklären kann. Schnell überwuchert es Felder und ganze Städte überall auf der Welt. Die Menschen leiden unter heftigen Allergien, die Nahrungsmittelversorgung ist bedroht und schließlich greift das Gras Menschen direkt an. Zur gleichen Zeit entdecken drei Jugendliche, dass gerade sie seit Beginn des Horrors ihre Allergien losgeworden sind – und ungeahnte Kräfte entwickeln. Gibt es einen Zusammenhang zwischen ihnen und dem schwarzen Gras? – “Bloom” von Kenneth Oppel (BELTZ)

 

Till Lindemann ist bekannt als Sänger und Texter von Rammstein – und schreibt seit über 20 Jahren Lyrik. Seine oft kurzen, pointierten Gedichte treffen den Leser direkt – überraschen und erschüttern. Die “Gedichte” (KiWi) umkreisen Till Lindemanns Themenkosmos in immer wieder neuen und originellen Varianten und erinnern an die Traditionen deutscher Lyrik seit der Romantik: Die Natur. Der Körper. Die Einsamkeit. Die Gewalt. Die Liebe. Das Böse. Die Tiere. Der Schmerz. Die Schönheit. Die Sprache. Der Tod. Der Sex. Till Lindemann spielt dabei mit den klassischen Formen der Dichtung, dem Volkslied, dem Abzählreim, der Ballade und zeigt seinen eigenen Ton, zu dem auch Komik und Ironie gehören.

 

Job und Kind unter einem Hut – die alleinerziehende Sina jongliert damit seit Jahren. Seit kurzem wird sie von ihrem neuen Partner Torsten dabei unterstützt. Und sie haben Ellen, Ende sechzig, die sich für Nachhaltigkeit einsetzt und das hat, was sich Sinas Sohn Elvis so wünscht: Zeit, Geduld – und einen Hund. Doch dann widerfährt dem sensiblen Jungen etwas Schlimmes. Da er sein Geheimnis nicht preisgibt, spinnt sich ein fatales Netz aus Gerüchten um die kleine Patchworkfamilie. – “Wir holen alles nach” von Martina Borger (DIOGENES)

 

Der von schwerer Krankheit gezeichnete Pharmaunternehmer Frank Linden will auspacken. Er heuert einen Journalisten an, der hochbrisante Informationen über Lindens Unternehmen veröffentlichen soll. Doch bei der Übergabe des Materials werden beide erschossen. Michael Sander, der mit dem Journalisten befreundet war, ermittelt auf eigene Faust. Er schafft es, in den Besitz des Geheimmaterials zu gelangen. Parallel wird Kommissarin Lene Jensen auf den Fall angesetzt und recherchiert im privaten Umfeld des Pharmaunternehmers. Sie stößt auf eine Spur, die in einen ungeheuerlichen Verdacht mündet. Unterdessen ist Michael Sander in tödliche Gefahr geraten.- “Sühne” von Steffen Jacobsen (HEYNE)

 

Sloane, Ardie, Grace und Rosalita leiden unter ihrem Vorgesetzten Ames. Zu seinem Verhalten Frauen gegenüber gab es schon immer Gerüchte, die die Firmenleitung stets ignorierte oder unter den Teppich kehrte. Aber jetzt soll Ames zum Geschäftsführer befördert werden. Allerdings haben die Zeiten sich geändert, und genug ist genug. Die vier Frauen wissen: Sie müssen Ames‘ Aufstieg unbedingt verhindern. Und wenn ihre Worte wie üblich nicht gehört werden, dann müssen sie eben handeln… – “Whisper Network” von Chandler Baker (HEYNE)

 

In seinem packenden philosophischen und hochpolitischen Debüt, entwirft Kai Lüdders, das Szenario einer Gesellschaft, die sich in ihrem unbändigen Wohlstandsstreben selbst verliert und die bereit ist, wirklich alles aufs Spiel zu setzen. “Mutwille” (VELUM) ist Gesellschaftsporträt und Politthriller zugleich. Der Roman ist rasant mit sprachlicher Verve erzählt schickt den Leser in eine Zukunft Deutschlands, die vielleicht nicht mehr allzu fern ist; und er fragt danach, was eine gute Gesellschaft im Inneren wirklich zusammenhält und was sie zerreißen kann.

 

Fuchs 8” (George Saunders, LUCHTERHAND) war immer schon neugierig und ein bisschen anders als die anderen Füchse seiner Gruppe. So hat er die menschliche Sprache gelernt, weil er sich gern in den Büschen vor den Häusern versteckte und zuhörte, wenn die Menschen ihren Kindern Gutenachtgeschichten vorlasen. Die Macht der Worte und Geschichten befeuert seine Neugier auf diese Wesen, bis Gefahr am Horizont auftaucht: Der Bau eines riesigen Einkaufszentrums zerstört den Wald, in dem die Füchse leben, und sie finden kaum noch Nahrung. Dem stets belächelten Tagträumer Fuchs 8 bleibt nur eines: Er beschließt, seine Fuchsfamilie zu retten, und macht sich auf den Weg zu den Menschen…

 

Ein Atomkrieg hat das Leben in der nördlichen Hemisphäre vernichtet. In einem hochtechnisierten Bunker in den Schweizer Alpen hoffen 300 Überlebende auf eine Zukunft. Doch Getreidepest und ein soziopathischer Killer nehmen dem Bunker die Lebensgrundlagen. Verzweifelt wagt Dr. Oliver Bertram zusammen mit seiner Tochter und einer kleinen Gruppe die gefährliche Flucht hinaus in den nuklearen Winter. Ihr Ziel ist Afrika, der einzige Ort, an dem menschenwürdiges Leben noch möglich scheint. Eine lange Reise durch einen lebensfeindlichen Kontinent liegt vor ihnen, die die Flüchtlinge nicht ohne Opfer hinter sich bringen können. Erik Schulz engagiert sich in der Organisation der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges. Seine Expertise für Bunkeranlagen und die Folgen nuklearer Katastrophen sorgt dafür, dass seine Geschichte “Der Weizen gedeiht im Süden” (ACABUS) erschreckend authentisch wirkt.

 

Monster haben die Menschheit von jeher fasziniert und ihre Geschichten große und kleine Zuhörer in Angst und Schrecken versetzt. Doch sind die Ungeheuer wirklich so schrecklich und gefährlich? In “Wovor haben Monster Angst?” (KNESEBECK) blickt Guillaume Duprat in die Köpfe der vermeintlich Bösen und zeigt, was Monster wirklich denken. Anhand von zahlreichen Klappen erscheinen Mythen und Legenden aus aller Welt so in ganz neuem Licht.

 

Wien, November 1920: Ein unerwarteter Kälteeinbruch hat die Ernten vernichtet, jeder dritte Mann ist arbeitslos, und das organisierte Verbrechen hat Hochkonjunktur. Doch der Mordfall, der jetzt die Stadt erschüttert, übertrifft alles bislang Dagewesene: Ein Toter wird bizarr zugerichtet und von einer Eisschicht bedeckt aufgefunden. Kurz darauf taucht ein Bekennerschreiben auf. Kriminalinspektor August Emmerich und sein Assistent Ferdinand Winter ermitteln – und das ist nicht das einzige Rätsel, das sie zu lösen haben, denn noch haben sie Xaver Koch nicht aufgespürt, den Mann, der Emmerichs Lebensgefährtin entführt hat und der sich als gefährlicher Gegner entpuppt … “Der dunkle Bote” von Alex Beer (LIMES)

 

Elisabeth Caspersen, steinreiche Erbin eines dänischen Industrieimperiums, findet im Tresor ihres verstorbenen Vaters einen Film, der eine grauenvolle Menschenjagd zeigt. Einer der im Film zu sehenden Jäger hat unverkennbare Ähnlichkeit mit Elisabeths Vater. Um der Sache nachzugehen, heuert sie Michael Sander an, einen exklusiven Privatdetektiv, der auf brisante Fälle spezialisiert ist. Als Sander sich auf die Suche nach der Identität der Opfer macht, stößt er auf eine perfide Welt aus Gewalt und Größenwahn, in der er bald selbst zum Gejagten wird. – “Trophäe” von Steffen Jacobsen (HEYNE)

 

Melia Khalid, Leiterin des Referats für Linksextremismus beim Inlands-geheimdienst, wurde ein Geheimpapier zugespielt, das die Gründung einer neuen RAF ankündigt. Das Amt steht Kopf, aber sie misstraut der Quelle. Melia hat den Verdacht, dass einige Leute in der Behörde selbst einen Umsturz vorbereiten. Als Teil eines rechten Netzwerks, dem Freiheit und Demokratie ein Dorn im Auge sind. Ihr Chef will sie kaltstellen und ihr eigener Vater, ein Spitzenpolitiker mit Geheimdienstvergangenheit, weiß mehr, als er zugeben will. – “Im Namen der Lüge” von Horst Eckert (HEYNE)

 

Für Emily Charlton sind Vorstadtidyllen das pure Grauen. Ihr Herz gehört New York, wo die Stylistin und Imageberaterin ihr Handwerk als Assistentin der Modepäpstin Miranda Priestly gelernt hat. Emilys Klienten sind die Stars, bis die Konkurrenz ihr die Aufträge wegschnappt. Nun sucht sie Trost bei ihrer Freundin Miriam in Greenwich. Doch diese Welt der Schönheits-OPs, Fitnessclubs und Cocktails ist härter als jedes Großstadtpflaster. Und mittendrin Emily, die nun auch noch den Ruf eines Supermodels wiederherstellen soll, das hier untergetaucht ist… – “Die Frauen von Greenwich” von Lauren Weisberger (GOLDMANN)

 

Der wunderschöne idyllische Landstrich Inverness wird von einem schrecklichen Verbrechen erschüttert. In den schottischen Highlands wird die Leiche des 16-jährigen Robert gefunden. Er wurde von seinem Mörder sorgfältig drapiert, in seiner Luftröhre findet sich ein schwarzer Stein. DI Monica Kennedy ist eine erfahrene Ermittlerin, doch dieser Fall geht ihr an die Nieren. Ihr Instinkt sagt ihr, dass dies erst der Anfang ist. Und sie soll recht behalten. Denn im Dunklen verborgen lauert der Killer – und beobachtet und wartet… – “Die Toten von Inverness” von G. R. Halliday (BLANVALET)

 

Ein schauderhafter Fund führt Florence Lovelady, die ranghöchste Polizeibeamtin Großbritanniens, in ihre Heimat: In der englischen Kleinstadt Sabden sind vier Kinderskelette aufgetaucht. Nach offizieller Verlautbarung sind sie uralt. Doch Larry Glassbrook, verurteilter Mörder und berüchtigtster Sohn der Stadt, vertraut Florence an, dass hier etwas vertuscht wird. Um das Böse endgültig aus Sabden zu vertreiben, muss Florence sich ihrer eigenen Vergangenheit stellen – und sich in tödliche Gefahr begeben… – “Das Gift des Bösen” von Sharon Bolton (2. Band, GOLDMANN)

 

Anlässlich der Beerdigung des ehemaligen Sargtischlers und Mörders Larry Glassbrook kehrt die Polizistin Florence Lovelady mit ihrem Sohn Ben zurück nach Lancashire – in die Stadt des spektakulären Falls, der einst ihre Karriere begründete. 1969 wurden dort mehrere Jugendliche vermisst. Es stellte sich heraus, dass sie entführt und in Särgen lebendig begraben worden waren. Florence gelang es, Grassbrook dieser grausamen Taten zu überführen und ihn lebenslang hinter Gitter zu bringen. Doch kaum ist der vermeintliche Mörder von damals selbst unter der Erde, mehren sich die Zeichen, dass der Schatten des Bösen weiter reichen könnte als vermutet… – “Der Schatten des Bösen” von Sharon Bolton (1. Band, GOLDMANN)

 

Eve Singer braucht den Tod. Als Reporterin für eine »True Crime«-Sendung kann sie gar nicht schnell und nah genug an Mordopfer herankommen. Ihr Publikum lechzt nach immer neuen, immer blutigeren Reportagen. Aber die Konkurrenz schläft nicht, und Eve muss aufpassen, dass andere ihr nicht am Tatort zuvorkommen. Als ein Serienkiller sie kontaktiert und einlädt, die erste am Schauplatz seiner nächsten Taten zu sein, kann sie nicht widerstehen. Doch sie lässt sich auf ein gefährliches und unmoralisches Spiel ein, dessen Regeln nur der Mörder bestimmt … – “Der Tod so nah” von Belinda Bauer (GOLDMANN)

 

Warum vergehen manche Stunden wie im Flug und ein anderes mal ziehen sich wenige Minuten ins Unendliche? Nach einem Beinahe-Unfall beim Apfelpflücken, lässt den kleinen Buddha die Frage, warum sich Zeit immer wieder anders anfühlt, nicht mehr los. Kurzentschlossen begibt er sich auf Wanderschaft, schließt neue Freundschaften und erlebt wie unterschiedlich man mit der Zeit umgehen kann. Er sammelt erstaunliche Antworten, die dem immer größer werdenden Bedürfnis der Menschen nach mehr Zeit und einem klugen Umgang mit ihr entgegenkommen. – “Der kleine Buddha und das Wunder der Zeit” von Claus Mikosch (HERDER)

 

Leichen, deren Körper sich in kürzester Zeit auflösen, und ein Klient mit unglaubwürdiger Geschichte. Welche Ziele verfolgt ein Bund aus ehemaligen Ostblock-Agenten? Und was verbirgt sich hinter dem Unglück in den Österreichischen Alpen? Völlig unvermittelt geraten die Hauptkommissarin Marlies Bender und der Privatermittler Alexander Buschbeck ins Dickicht geheimdienstlicher Aktionen. Scheinbar zufällige Ereignisse folgen einem ausgeklügelten Konzept, einem ungeheuerlichen Plan tödlicher Selbstjustiz. – “Operation Gay Bomb” von Symone Hengy (HYBRID VERLAG)

 

Ellie Mack war fünfzehn. Klug, gewitzt, der Liebling ihrer Mutter. Sie hatte ihr ganzes Leben noch vor sich. Bis sie von einem Tag auf den anderen spurlos verschwand. Zehn Jahre sind vergangen, doch insgeheim hat Laurel nie die Hoffnung aufgegeben, ihre Tochter wiederzufinden. Ihr eigenes Glück ist nebensächlich geworden. Dann verliebt sie sich Hals über Kopf in einen Mann verliebt. Was ihr jedoch wirklich den Atem raubt, ist die Begegnung mit seiner neunjährigen Tochter – denn diese ist Ellie wie aus dem Gesicht geschnitten… – “Weil niemand sie sah” von Lisa Jewell (LIMES)

 

Als Nina die Nachricht erhält, dass ihr bester Freund aus Kindertagen unerwartet gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Vor allem, als sie erfährt, dass Tim sie noch kurz vor seinem Tod versucht hat, zu erreichen. Und sie ist nicht die Einzige, bei der er sich gemeldet hat. Er hat ihr nicht nur eine geheimnisvolle letzte Nachricht hinterlassen, sondern auch einen Auftrag: Sie soll seine Schwester finden, die in den schier endlosen Wäldern verschwunden ist, die das Dorf, in dem sie alle aufgewachsen sind, umgeben. Doch will Nina das wirklich? In das Dorf und die Wälder zurückkehren, die sie nie wieder betreten wollte? – “Die Wälder” von Melanie Raabe (BTB)

 

In den Katakomben von Buchhaim erzählt man sich eine alte Geschichte vom sprachmächtigen Drachen Nathaviel. Angeblich besteht er aus lauter Büchern, die von der mysteriösen Kraft des Orms durchströmt sind. Die Legende besagt, der Bücherdrache habe auf jede Frage die richtige Antwort. Der Buchling Hildegunst Zwei macht sich eines Tages auf den Weg in den Ormsumpf, wo Nathaviel hausen soll. Dabei wagt er sich in gefährliche Bereiche der Katakomben. Und er ahnt nicht, dass die größte Gefahr, die ihm droht, vom Bücherdrachen selber ausgeht. – “Der Bücherdrache” von Walter Moers (PENGUIN)

 

Alles, was Lina will, ist, dass sie jemand begehrt. Wie ist sie in diese Ehe geraten, mit zwei Kindern und einem Mann, der sie nicht einmal mehr auf den Mund küsst? Alles, was Maggie will, ist, dass sie jemand versteht. Wie konnte sie sich auf ihren Lehrer einlassen? Und warum scheinen alle nicht ihn, sondern sie dafür zu hassen? Alles, was Sloane will, ist, dass sie jemand bewundert. Wie ist sie zum Objekt der Begierde eines Mannes geworden, ihres Mannes, der nichts lieber tut, als ihr beim Sex mit anderen zuzuschauen? “Three Women – Drei Frauen” von Lisa Taddeo (PIPER) ist das Buch der Stunde über weibliche Sexualität zwischen Lust und Macht, anziehend und verstörend, vielschichtig, gewaltig und schön.

 

Kelly ist neunundzwanzig, Roboteringenieurin, brillant, ehrgeizig – und Dauersingle. Als die Hochzeit ihrer Schwester bevorsteht und Kelly wieder einmal am Katzentisch zu enden droht, schreitet sie zur Tat und baut sich ihren Traummann einfach selbst! Ethan ist groß, gut aussehend, charmant und witzig. Und er versteht Kelly wie kein Zweiter auf dieser Welt. Kein Wunder, schließlich hat sie ihn ja höchstpersönlich programmiert. Doch dann passiert etwas, das Kelly nie für möglich gehalten hätte: Sie verliebt sich in Ethan, den Roboter … – “The Plus One” von Sarah Archer (HEYNE)

 

Nach den Ereignissen des letzten Jahres fällt Jean Michael Cardell in ein tiefes Loch. Die Ermittlungen im Fall der verstümmelten Leiche gaben seinem Leben einen Sinn. Nun ist er wieder da, wo er vorher war. Bis zu dem Tag, als ihn eine Frau kontaktiert: Ihre Tochter wurde in der Hochzeitsnacht auf grausamste Weise zugerichtet und getötet. Als Täter wird deren frisch angetrauter adeliger Ehemann identifiziert und in ein Irrenhaus eingewiesen. Die Mutter der Getöteten glaubt diese Version jedoch nicht und sucht Hilfe bei Cardell. Seine Nachforschungen führen diesen erneut in die Abgründe Stockholms, und er muss feststellen, dass die Stadt verruchter und gefährlicher ist als je zuvor. – “1794” von Niklas Natt och Dag (PIPER)

 

Ex-Vize-Präsident Joe Biden kann sich so gar nicht damit abfinden, ein Ex-Vize-Präsidenten-Leben zu führen. Er langweilt sich auf seinem Anwesen mit Hund und Frau beinahe zu Tode, außerdem vermisst er sein Idol und besten Freund, Ex-Präsident Barack Obama. Der scheint sich derweil prächtig zu amüsieren, ob beim Bungee-Jumping oder beim Speedboot Fahren. Doch dann führt der Tod eines alten Bekannten das Dream-Team Obama und Biden wieder zusammen: Bidens Lieblings-Amtrak-Fahrer hat sich ausgerechnet vor einen Amtrak-Zug geworfen. Und das ist nicht das einzig Seltsame: Der alte Mann war vollgepumpt mit Drogen – und er hatte eine Karte bei sich, auf der Bidens Anwesen markiert war. Eines ist Obama und Biden sofort klar: Dies ist ein Fall von höchster Tragweite. Ein Fall von höchster Komplexität: “Hope never dies – Ein Fall für Obama und Biden” (DROEMER).

 

Ein Menschheitstraum ist wahr geworden. Mithilfe des Wundermittels Bimini, entwickelt vom Hamburger Pharmakonzern Astrada, kann Alzheimer nun endgültig geheilt werden. Iliana Kornblum, Astrada-Wissenschaftlerin, hat das Medikament mitentwickelt, und ihr Vater gehörte zu den ersten Geheilten. Deshalb ist sie alarmiert, als sie bei ihrem Chef auf geheime Versuchsdaten stößt, die nur einen Schluss zulassen: Für Heilung und ein langes Leben nimmt Astrada auch Tote in Kauf. Welche grausame Wahrheit verbirgt sich hinter dem Heilmittel? – “Transfusion” von Jens Lubbadeh (HEYNE)

 

1946 in Moskau begegnen sich der gefeierte Schriftsteller Boris Pasternak und die mehr als 20 Jahre jüngere Olga Ivinskaya. Es ist der Beginn einer leidenschaftlichen Liebesbeziehung zwischen dem verheirateten Autor und der schönen Witwe, die bis zu Pasternaks Tod währen soll. Doch Olga zahlt einen hohen Preis: Stalins Schergen verbannen sie zweimal in den sibirischen Gulag, und auch Pasternaks Familie setzt alles daran, den Dichter von seiner Geliebten und Muse fernzuhalten. Basierend auf Archivmaterial und Quellen aus Familienbesitz erzählt die Großnichte des Literaturnobelpreiträgers, Anna Pasternak, in “Lara” (BTB) die Lebensgeschichte der Frau, die Pasternak zu Lara in Doktor Schiwago inspirierte.

 

Bestsellerautorin und Kindle Storyteller-Finalistin 2019 Michelle Schrenk schreibt in “Als ob du mich liebst” (CANIM) über ein echtes Schicksal nach einer wahren Begebenheit. Ein normales Leben führen und die Liebe erfahren, genau das wünscht sich Jasmin. Und sie will das alles mit Kale erleben, der so unnahbar und sexy ist. Das Schicksal spielt Jass in die Hände, und so schlägt sie Kale einen Deal vor, den er nicht ablehnen kann. Er soll so tun, als würde er sie lieben. Für Kale eine Kleinigkeit, denn er ist gut darin, anderen etwas vorzuspielen. Doch je mehr Zeit die beiden zusammen verbringen, umso heftiger wird das Prickeln zwischen ihnen. Jass erkennt, dass nicht nur sie ein Geheimnis hat, sondern dass auch hinter Kales Fassade mehr steckt, als sie jemals ahnen konnte.

 

Lund, Schweden: 4 Literaturstudenten geraten in den Bann eines manipulativen Schriftstellers, der sie gleichermaßen fasziniert wie abstößt. Doch eines Nachts verschwindet Leo Stark spurlos. Und obwohl keine Leiche gefunden wird, spricht man den Studenten Adrian des Mordes schuldig. Jahre später beschließt dessen Freund Zack, der von seiner Unschuld überzeugt ist, die Wahrheit aufzudecken. Doch bei seinen Recherchen stößt er auf den Widerstand seiner ehemaligen Studienfreunde. Alle scheinen sie etwas vor Zack zu verbergen. Und dann taucht plötzlich Leo Starks Leiche auf… – “Der unschuldige Mörder” von Mattias Edvardsson (LIMES)

 

Geschichten über die Menschen, die uns nicht immer nah, aber doch am nächsten sind, die uns so gut kennen, dass sie uns deshalb auch mal zur Weißglut treiben. Die beste Medizin gegen Liebeskummer und die drei K: Kinder, Kilos, Klamottenkrisen. Und der verlässlichste Kompass bei großen Entscheidungen. “Freundinnen” (DIOGENES) mit Texten von Ronja von Rönne, Connie Palmen, Simone Lappert, Eva Menasse, Patricia Highsmith, Julia Franck, Amélie Nothomb, Doris Dörrie, Elena Ferrante, Miranda July und Banana Yoshimoto.

 

Das Buchereignis 2018: Bill Clinton und James Pattersons “The President Is Missing” ist ein hochspannender Thriller. “The President Is Missing” handelt von einer Bedrohung so gigantischen Ausmaßes, dass sie nicht nur das Weiße Haus und die Wall Street in Aufruhr versetzt, sondern ganz Amerika. Angst und Ungewissheit halten die Nation in ihrem Würgegriff. Gerüchte brodeln – über Cyberterror und Spionage und einen Verräter im Kabinett. Sogar der Präsident selbst gerät unter Verdacht und ist plötzlich von der Bildfläche verschwunden.

 

In “Covent Garden im Schnee” von Jules Wake (KNAUR) hat Tilly Hunter hat alles, was sie sich nur wünschen kann: fabelhafte Freunde, ihren Traumjob als Maskenbildnerin im Opernhaus und Felix, ihren liebenswürdigen und fürsorglichen Verlobten. Es sieht ganz so aus, als würde dieses Weihnachten das beste überhaupt werden. Doch dann legt Tilly durch eine peinliche Dummheit die Server des Opernhauses lahm und wird dazu verdonnert, sich vom neuen IT-Chef Marcus Walker schulen zu lassen. Zwar sieht Markus in seinen schicken Business-Anzügen ganz ansehnlich aus, aber seine super-seriöse, ernsthafte Art ist ein Albtraum für die kreative Tilly. Als sich jedoch herausstellt, dass Tillys Verlobter Felix ganz und gar nicht der ist, für den sie ihn hält, ist es Marcus, der ihr mit einer überraschend starken Schulter zur Seite steht. Plötzlich sind die Maronen-Stände in Tillys heiß geliebtem Covent Garden nicht mehr das Einzige, das Funken fliegen lässt…

Mit viel Liebe führt Cecilia ihre Vanillefarm im kalifornischen Napa Valley. Leider lässt ihr die Passion kaum Zeit für ihre beste Freundin Julia, geschweige denn für die Liebe. Ein TV-Bericht über Cecilias Plantage und ihre besonderen Vanillekreationen weckt das Interesse von Richard Banks, dem Inhaber eines luxuriösen Hotels, der sie einlädt, an einem Gewürzseminar teilzunehmen und selbst Vorträge zu halten. Cecilia ist begeistert, denn das Resort liegt am verschneiten Lake Tahoe – die perfekte Gelegenheit, echte Winterstimmung zu erleben! Sie ahnt nicht, dass Richard nicht nur ihre Vanillekekse zuckersüß findet… – “Wintervanille” von Manuela Inusa (BLANVALET)

 

Betta Bennet, Anfang fünfzig, war jahrelang erfolgreiche Stylistin bei einem Mailänder Modemagazin, bis sie ihren Hut nehmen muss. Nach anfänglicher Krise beschließt sie, sich ihrer Leidenschaft zu widmen und eröffnet ein kleines Catering-Unternehmen für alle Anlässe. Sie experimentiert – und schon bald floriert nicht nur der Laden, auch in der Liebe tut sich was … – “Das süße Leben” von Camilla Dell’Orto Necchi (BTB)

 

New York, 1922. Mrs. Theresa Marshall, eine selbstbewusste, schillernde Society Lady, muss sich eingestehen, dass sie verliebt ist. Nicht in ihren meist abwesenden Ehemann, sondern in den klugen, sanftmütigen Captain Octavian Rofrano. Octavian würde Theresa die Welt zu Füßen legen, doch eine Scheidung kommt für eine Frau von ihrem Ansehen nicht infrage. Dann tritt Sophie Fortescue in ihr Leben, die junge Verlobte von Theresas Bruder. Sophies Familie umgibt ein Geheimnis, das Theresa entschlossen ist aufzudecken… – “Die kleinen Geheimnisse der Frauen” von Beatriz Williams (BLANVALET)

 

1948: Eve Forrester führt ein Dasein als unglückliche Ehefrau in einem kleinen Vorort Londons. Doch das ändert sich schlagartig, als sie einen seltsamen Brief erhält. Ein wohlhabender Fremder hat ihr eine Villa an der Côte d’Azur vermacht. Sofort reist die junge Engländerin an die schillernde Französische Riviera, um mehr über ihr mysteriöses Erbe herauszufinden. Bald jedoch stellt sie fest, dass das wunderschöne alte Haus an der Mittelmeerküste und die Angehörigen des Verstorbenen Geheimnisse vor ihr verbergen… – “Die Perlen-Villa” von Rachel Rhys (BLANVALET).

 

Frances und Bobbi, Studentinnen in Dublin, lernen das 10 Jahre ältere Ehepaar Melissa und Nick kennen. Sie treffen sich bei Events, zum Essen, führen Gespräche. Sie diskutieren über Sex und Freundschaft, Kunst und Literatur, Politik und Genderfragen und, natürlich, über sich selbst. Während Bobbi von Melissa fasziniert ist, fühlt sich Frances immer stärker zu Nick hingezogen… “Gespräche mit Freunden” von Sally Rooney (LUCHTERHAND) ist ein intensiver Roman über Intimität, Untreue und die Liebe, eine hinreißende, kluge Antwort auf die Frage, wie es ist, heute jung und weiblich zu sein.

 

Auf der Siliziuminsel im Südwesten Chinas wird der Elektronikschrott der Welt recycelt. Als eines Tages eine amerikanische Firma die Siliziuminsel modernisieren will, wird das labile Gleichgewicht zwischen den chinesischen Behörden, mächtigen Mafiaclans und internationaler Machtpolitik gestört. Arme und Reiche, Chinesen und Ausländer finden sich in einem Krieg um die letzte Ressource der nahen Zukunft wieder: den Menschen. – “Die Siliziuminsel” von Qiufan Chen (HEYNE)

 

In “Ort der Zuflucht” von Stefanie Gercke (HEYNE) verlässt die Hauptfigur Nina nach einem schlimmen Erlebnis mit knapp 20 Jahren ihre Heimat Afrika und geht nach Deutschland zurück. Eine Tragödie zwingt sie 14 Jahre später zur Rückkehr: Ihr Vater braucht eine Niere, und sie scheidet als Spenderin aus. Aber er offenbart ihr eine Affäre, aus der ein weiteres Kind entsprungen ist. Nina überwindet ihre Angst und macht sich auf die Suche. Aber viel zu spät erkennt sie, in welcher Gefahr sie schwebt.

 

Mit dem Bestseller “Ich arbeite in einem Irrenhaus” wurde Martin Wehrle bekannt. Die Schattenseiten der Arbeitswelt, die er in seinen Sachbüchern beschreibt, lieferten ihm die Vorlage für seinen ersten Krimi: Was tun, wenn ein Chef keine Skrupel kennt und reihenweise Menschen entlässt? Müssen sich die Gefeuerten in ihr Schicksal fügen – oder können sie zum Gegenschlag ausholen? “Die Ratte” (BENEVENTO) ist der Auftakt zu einer Reihe um die Journalistin Susanne Mikula, die sich mit dem Kleinstadt-Polit-Milieu anlegt.

 

In “Vernichtung (Millennium 6)” von David Lagercrantz nach Stieg Larsson (HEYNE) weist ein toter Obdachloser 2 Besonderheiten auf: die Telefonnummer von Mikael Blomkvist in der Tasche und ein Super-Gen in seiner DNA. Lisbeth Salander und Blomkvist finden heraus, dass der Obdachlose ein Sherpa war, der an einer Mount-Everest-Expedition mit tödlichem Ausgang teilgenommen hatte. Blomkvist verschwindet plötzlich spurlos – und Salander spürt, dass er in großer Gefahr schwebt.

 

Ich bin ein Fan der “Allmen-Bücher” von Martin Suter. Und auch die Verfilmungen der ersten drei Ausgaben mit Heino Ferch gefallen mir gut. Worum es im ersten Buch “Allmen und die Libellen” (DIOGENES) geht: Allmen, eleganter Lebemann und Feingeist, ist über die Jahre finanziell in die Bredouille geraten. Fünf zauberhafte Jugendstil-Schalen bringen ihn und sein Faktotum Carlos auf eine Geschäftsidee: eine Firma für die Wiederbeschaffung von schönen Dingen. Die Geburt eines ungewöhnlichen Ermittlerduos.

 

In “Allmen und der rosa Diamantvon Martin Suter (Band 2, DIOGENES) wird es ernst: der erste große Fall für “Allmen International Inquiries”. Es gilt, einen seltenen Diamanten aufzuspüren, viele Millionen wert. Ein Fall, in dem nichts ist, wie es scheint. Noch dazu ein Fall von globalem Interesse. Das Duo muss unter Beweis stellen, wie sehr es die Kunst des Hoch- und Tiefstapelns beherrscht – unter Profi-Bedingungen.

 

Ein Dahliengemälde von Henri Fantin-Latour, einige Millionen wert, wurde entwendet. Die steinreiche alte Dame, der es gehörte, Dalia Gutbauer, hat ein emotionales Verhältnis zu diesem Bild. Allmen soll es wiederbeschaffen – um jeden Preis. Fall Nummer drei, “Allmen und die Dahlien” von Martin Suter (DIOGENES), führt ihn und Carlos in das Labyrinth eines heruntergekommenen Luxushotels. Und damit in die Welt der Reichen und Schönen – umschwirrt von all denen, die auch dazugehören wollen.

 

Auf einer Insel Schwedens lebt Franz Oswald, Anführer der Bewegung Via Terra, mit seinen Anhängern in einem herrschaftlichen Anwesen. Sofia Bauman ist fasziniert von ihm und dem geheimnisumwitterten Ort. Als er ihr einen Job anbietet, sagt sie zu. Doch Oswald entpuppt sich als sadistischer Psychopath, der Sofia zu seinem Spielzeug machen will. Sie muss fliehen, aber sie ist längst in einem dunklen Netz aus Abhängigkeit, Liebe und Gewalt gefangen …- “Die Sekte” von Mariette Lindstein (BLANVALET)

 

In “Hautfreundin” von Doris Anselm (LUCHTERHAND) mag eine Frau Sex – und seltsame Fragen, ihre eigene Haut und die Haut ganz verschiedener Männer. Direkte Berührung ebenso wie den Salto ins Fantastische. Sie flirtet lieber unterwegs als online. Ihr Blick auf Sex ist zugleich lustvoll und schräg, präzise und sanft. Die Männer, denen sie nah kommt, gehen ihr nah. Nach und nach ergeben die Geschichten ihrer hautnahen Begegnungen eine Geschichte: die überraschend glückliche sexuelle Biografie einer freien Frau. So sinnlich erzählt, dass die Sprache selbst Feuer fängt.

 

Kinder lieben Märchen. Sie helfen ihnen, das Leben zu verstehen. Dafür brauchen sie Vermittler: Eltern, Großeltern, Erzieherinnen und Lehrer. Die Entwicklungspsychologin Barbara Senckel hat in “Als die Tiere in den Wald zogen” (C.H.BECK) 30 Volksmärchen zu einem Entdecker- und Vorlesebuch zusammengestellt, das Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen den Zugang zur Welt der Märchen eröffnet.

 

1957: Henry und Effie fahren in die Flitterwochen. Doch die Saison ist zu Ende. Die beiden fühlen sich fremd und in ihrer Schüchternheit gefangen. Dann treffen sie zufällig auf Clara, und ihre glamourösen Freunde aus New York. Der verlassene Ort wird zu ihrem Spielplatz. Doch Henry und Effie geraten in eine Situation, die den Rest ihres Lebens prägen wird. “Tage in Cape May” von Chip Cheek (BLESSING)

 

Zuerst wird der Energieminister ermordet. Dann bringt sich der ermittelnde Polizist um. Privatdetektiv Fish Pescado ermittelt und bemerkt bald, dass es um etwas Großes geht: ISIS, Uran und das Gerücht, eine schmutzige Bombe solle in Paris gezündet werden. Fish steckt bereits so tief in der Sache, dass er gar nicht auf die Idee kommt, die Angelegenheit könnte eventuell eine Nummer zu groß sein für ihn… – “Sleeper” von Mike Nicol (BTB)

 

London: Der hochrangige Politiker Mathewson wird bei einem Attentat vor einer großen Menschenmenge erschossen. Der Attentäter kann festgenommen werden, doch die Drahtzieher bleiben unerkannt. Das politische Gefüge wankt, die Regierung scheint die Kontrolle zu verlieren. Die Journalistin Sarah und der Anwalt Michael Devlin versuchen, die Wahrheit aufzudecken… auf Leben und Tod. – “3 2 1 – Im Kreis der Verschwörer” von Tony Kent (HEYNE)

 

 

Voller Begeisterung zieht die bayrische Familie Alexander in den 1950er-Jahren vom Chiemsee nach Thüringen, wo der Vater Direktor im Erfurter Zoo wird. Ein Paradies für die Kinder Lotte, Bruno und deren Schwestern. Doch dann wird die Mauer gebaut, und es gibt kein Zurück. Obwohl Bruno gerade frisch verheiratet und Vater geworden ist, flieht er Hals über Kopf in den Westen. Er ist frei, hinterlässt aber eine geschockte Familie. – “Über alle Grenzen” von Hera Lind (DIANA).

 

Ende des 19. Jahrhunderts ist Joles Vater Augusto, der Tabak schmuggelt, verschwunden. So muss seine älteste Tochter allein über die Dolomiten reiten – und nicht nur mit bewaffneten Grenzwachen und durchtriebenen Schmugglern fertig werden, sondern auch sonderbare Gerüchte über ihren Vater vernehmen… – “Die Seele des Monte Pavione” von Matteo Righetto (BLESSING)

 

Rentner Kenan hat’s nicht leicht. Mit Sohn Tan liegt er im Dauerclinch, die deutsche Schwiegertochter versteht kein türkisches Wort und Enkel Tobias hat nur seine verrückten Cosplay-Videos im Kopf. Doch als Kenan sich unbemerkt mit genetisch veränderten Viren infiziert, entwickelt er plötzlich Superkräfte. Im Superheldenkostüm wird Kenan zum schrulligen “SÜPEROPA” (von Adnan Maral, BLANVALET), der den Ganoven der Stadt den Kampf ansagt…

 

An einem warmen Sommerabend 1994 wird ein Badeort in den Hamptons erschüttert. In einem Mehrfachmord sterben der Bürgermeister und seine Familie sowie eine zufällige Passantin. Zwei jungen Polizisten gehen ihrer Arbeit mit größter Sorgfalt nach, bis ein Schuldiger gefunden ist. Doch zwanzig Jahre später behauptet die Journalistin Stephanie Mailer, dass Rosenberg und Scott sich geirrt haben. Kurz darauf verschwindet die junge Frau… “Das verschwinden der Stephanie Mailer” von Joel Dicker (PIPER)

 

In “Todesblues” von Ray Celestin (PIPER) ist der Chicagoer Sommer von 1928 sehr heiß. Gleich drei Verbrechen halten die Stadt in Atem: die Entführung einer Fabrikantenerbin, der Gifttod mehrerer Mitglieder der High Society und ein Mord im Rotlichtviertel. Die Pinkerton-Detektive Ida Davis und Michael Talbot ermitteln – und folgen einer gefährlichen Spur, die sie direkt in die Kreise des größten Mafiabosses aller Zeiten führt: Al Capone.

 

In “Pizza Amore” von Brigitte Kanitz (BLANVALET) leidet Sina unter einer Menschenphobie. Blöd, so als Grundschullehrerin. Zeit das zu ändern, findet Nachbarin Esther. Also reist die furchtlose Rentnerin mit der ängstlichen Sina nach Rom. Da sind ja genug Menschen unterwegs, und die Nähe zu Seiner Heiligkeit schadet sicher auch nicht, wenn man auf eine Wunderheilung hofft. Sina stellt sich ihren Ängsten und verliebt sich in den schönen Römer Pietro, der aber dummerweise Priester ist. Oder etwa doch nicht?

 

In “Die Lüge” (LIMES) Adam, Ulrika und Stella sind eine ganz normale Familie. Adam ist Pfarrer, Ulrika Anwältin und Stella ihre rebellierende Tochter. Plötzlich wird ein Mann erstochen aufgefunden und Stella als Mordverdächtige verhaftet. Doch woher hätte sie den Geschäftsmann kennen sollen und vor allem, welche Gründe könnte sie gehabt haben, ihn zu töten? Jetzt müssen Adam und Ulrika sich fragen, wie gut sie ihr eigenes Kind wirklich kennen – und wie weit sie gehen würden, um es zu schützen …

 

Die Sparsholt-Affäre” (BLESSING) ist ein großer Roman über einen Kreis von Freunden, die über drei Generationen hinweg durch Kunst, Literatur und Liebe verbunden sind. Entwaffnend geistreich, berührend und brillant beobachtet untersucht Alan Hollinghurst die gesellschaftlichen Veränderungen des zwanzigsten Jahrhunderts, deren Folgen noch heute zu spüren sind.

 

Landlust und Mutterglück – für die Erzählerin in “Stirb doch, Liebling” von Ariana Harwicz (C.H. BECK) erweisen sich diese Bedingungen ihres neuen Lebens mit Mann und Sohn in der französischen Provinz als zutiefst verstörend. Mordfantasien, sexuelle Träume und Bilder suchen sie heim.

 

 

Jesolo” von Tanja Raich (BLESSING) ist ein bewegender Roman über zehn Monate im Leben einer jungen Frau, der nicht nur Beziehung, Schwangerschaft und Familie in ihrer ganzen Ambivalenz zeigt, sondern auch, wie schwierig es ist, wie unmöglich fast, sich angesichts gesellschaftlicher Rollenzuschreibungen als Individuum zu behaupten.

 

Orchid liebt ihren kleinen Laden. Und sie hat stets für alle ein offenes Ohr. Nur ihr Freund vertraut sich ihr nicht an. Schon länger kriselt es. Und als Orchid beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte …- “Der fabelhafte Geschenkeladen” von Manuela Inusa (blanvalet).

 

In “Die Gesellschaft der unfreiwilligen Träumer” von José Eduardo Agualusa (C.H. BECK) träumt der Journalist Daniel Benchimol, frisch und unschön geschieden, immer wieder von einer Frau. Dann entdeckt er Fotos, auf denen eben diese Frau zu sehen ist, die Künstlerin Moira, die sich mit der Darstellung von Träumen beschäftigt. Sie lernen sich kennen und lieben.

 

 

Eine dramatische Familiengeschichte, die zugleich die Geschichte eines Firmenimperiums und eines Landes, die brutale, letztlich scheiternde Machtübergabe von den Alten zu den Jungen darstellt, von den Männern zu den Frauen – das erzählt Preti Taneja in ihrem preisgekrönten, spannenden und gewaltigen Debütroman “Wir, die wir jung sind” (C.H. BECK).

 

 

An einem gewöhnlichen Sommertag kommt es weltweit zu Massenkarambolagen von unzähligen Autos, in deren Bordelektronik offenbar gezielt eingegriffen worden ist.  Die Spur führt Federal Agent Dominic Varrazzano ins Zentrum eines gefährlichen Handelskriegs. “China Strike” von Matt Rees (C.H. BECK) ist rasant, spannend und gespickt mit faszinierenden Einblicken in die Welt der Hacker.

 

Kuba, 1947. Der junge Asturier Patricio findet eine Arbeit in dem eleganten Kaufhaus El Encanto. Sein Leben ändert sich schlagartig, als er im Kaufhaus eine zauberhafte junge Frau kennenlernt. Er verliebt sich sofort in Gloria – und ist völlig verzweifelt, denn sie ist verheiratet. Ausgerechnet mit einem der gefürchtetsten Männer Havannas… – “Das schöneste Mädchen Havannas” von Susana Lopez Rubio (THIELE)

 

Federal Agent Dominic Verrazzano von der Behörde Immigration and Customs Enforcement erhält einen kryptischen Zettel. Es geht um einen Giftgasanschlag. Die Untersuchungen führen ihn nach Syrien, mitten in den Bürgerkrieg. Aber wer steckt hinter den dramatischen Anschlagsplänen und geht es hier tatsächlich um Syrien? “Die Damaskus-Connection” von Matt Rees (C.H. BECK) ist voll komplexer Charaktere und überraschender Wendungen, actionreich und spannend.

 

Auf der Flucht aus Syrien erzählt sich die junge Nour zum Trost die Fabel von Rawiya, einer jungen Abenteurerin, die sich im 12. Jahrhundert dem Kartografen al-Idrisi anschließt. Viele Orte, die Rawiya durchreist, liegen auf der Flucht-Route. Damals wie heute lauert Gefahr. Bis Nours Mutter vor einer Entscheidung steht, die die Familie für immer auseinanderreißen könnte. – “Die Karte der zerbrochenen Träume” von Jennifer Zeynab Joukhadar (HEYNE ENCORE)

 

Freunde sind etwas Wunderbares. Martin hätte allerdings darauf verzichten können, die Bekanntschaft des leibhaftigen Todes zu machen. Dieser ist begeistert, dass ihn endlich jemand wahrnehmen kann. Für ihn steht fest: Sie beide sollen beste Freunde sein. “Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens” von Sebastian Niedlich (SCHWARZKOPF & SCHWARZKOPF) ist eine schwarze Komödie mit Herz.

 

Sagte sie. 17 Erzählungen über Sex und Macht” (HANSER BERLIN) versammelt 17 Geschichten von 17 Autorinnen über 17 Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie erzählen von der brutalen Vergewaltigung, vom ungehobelten Wunsch nach Verführung, von den Berührungen, die einen ratlos zurücklassen. Doch eins eint sie: Der unbedingte Wille zur Stärke und Selbstbestimmung.

0 Kommentare zu “READ THIS! ROMANE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*